Musikalische Preziosen der Extraklasse

Bühne Guttannen bot spezielles Musikerlebnis

Drei Musiker, 20 Instrumente, fünf Stilrichtungen. Wenn das Quantett Johannes Kobelt auftritt, hinterlässt es Spuren, nachhaltige Erinnerungen. Die exzellenten Musiker begeisterten in Guttannen mit ihrem unerschöpflichen musikalischen Reichtum.

Sie begeisterten mit musikalischen Preziosen: Das Quantett Johannes Kobelt.

Wenn die Tage kürzer und grau werden, oder der Nebel durch die Nacht zieht, dann ist es unwiderruflich November. Eine Zeit, in der die Bühne Guttannen, bestehend aus neun Frauen, jeweils zu einem speziellen Anlass einlädt. Mit dem Quantett Johannes Kobelt holten die Frauen dieses Jahr ein musikalisches Highlight auf die Bühne, welches die Besucher in den unerschöpflichen Reichtum der Instrumente einführte. Johannes und Katharina Kobelt sowie Adrian Bodmer zeigten nicht nur ein klingendes Instrumenten-Museum, sondern auch, dass sie Meister auf diesen zum Teil sehr alten und selten gehörten Instrumenten sind.

Ein Abend der Spitzenklasse

Das rund eineinhalbstündige Konzert wechselte Stilrichtungen und Instrumente, und überraschte immer wieder mit dem grossartigen Können der Musikerin und Musiker. Die klingenden Preziosen wurden untermalt mit einer Prise Humor, was dem Abend einen zusätzlichen Touch gab. Das Zusammenspiel zeigte sich harmonisch und auf höchstem Niveau und begeisterte die über 90 Besucher. Beginnend mit einem schweizerischen Teil, ging es nahtlos in russische und ungarische Musik über, um danach ins Klassische zu wechseln. Den Schlusspunkt setzten fulminante Jazz-Melodien. Eine Stilrichtung, die man vor allem bei Katharina Kobelt nicht erwartete. Vom ersten bis zum letzten Ton überzeugte das Quantett Johannes Kobelt durch ein homogenes und intensives Spiel und einer brillanten Technik. Die musikalische Vitalität der Interpretationen bestach, das exzellente Können auf den zum Teil seltenen Instrumenten machte das Konzert zu einem Erlebnis der besonderen Art. Der Abend zeigte einen hohen Grad an Perfektion und Uebereinstimmung und wurde mit einem begeisterten Applaus verdankt. bs

zurück...